Im Jahr 2008 entschlossen wir uns, selber zu züchten. Unser Wunsch keimte auf, diesen wunderbaren Wesen noch näher zu sein und ihre Charaktereigenschaften beizubehalten.

Wir besuchten Neuzüchterseminare des LCD, unsere Haus wurde mit lobenden Worten als Zuchtstätte abgenommen und dann war es 2009 endlich soweit. Unser A-Wurf wurde geboren unter unserem Kennelnamen „A Positive Mystery“. Dieser Name wird von der FCI geschützt.

Unsere Hunde wachsen mit uns im Haus auf und sind für uns Familienmitglieder. Gleiches erwarten wir auch von unseren Welpenkäufern, so dass unsere Hunde auch mit ihren Menschen aufwachsen können. Wir lehnen jegliche Zwingerhaltung oder Außerhaushaltung ab, da dies für den Labrador nicht die richtige Haltung ist.

Ich züchte im LCD Labrador Club Deutschland e.V., der dem VDH angeschlossen ist. Die Richtlinien des LCD sehen vor, dass alle zur Zucht zugelassenen Hunde auf Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellbogendysplasie (ED) geröntgt werden. Zusätzlich müssen sie den LCD-Wesenstest bestanden haben und sich der jährlichen Augenuntersuchung unterziehen, so wie diverse Gentest und einem Formwert, der mit dem Standard definiert ist . Dieser soll auch bei meinen Nachzuchten erhalten bleiben. Die Hunde sollen nicht nach falschen Kriterien heruntergehungert werden. Wir wünschen, dass die Hunde mit einem Jahr HD und ED geröngt werden sowie ein LCD Wesenstest mit Ihnen gemacht wird. Dies ist für uns besonders wichtig, um unsere Zuchtziel kontrollieren zu können und für unsere Welpenkäufer ein Indiz, was noch zu tun ist und ob der Hund gesund ist.

Wir möchten, dass unsere Hunde rassetypisch gefördert werden und nicht als Schmusetier irgendwo verkümmern. Die Welpen werden bei uns im Haus geboren und werden im Haus und unserem Garten groß. Sie lernen in den ersten 8 Wochen die Basics für ein weiteres Leben. Sie werden mit Situationen des Alltages bekannt gemacht wie Autofahrten, Kontakte zu Menschen jeden Alters, Ausflüge sowie allen Haushaltsgeräuschen. Die Welpen werden bei uns mehrfach entwurmt und gechipt und von einem Zuchtwart abgenommen.

Die Welpen werden mit uns in Haus und Garten groß und lernen bereits in ihren ersten 8 Lebenswochen die "Basics" für ihr weiteres Leben kennen, in dem wir sie mit allen Situationen des Alltags vertraut machen.

Die Prägung der Welpen ist uns sehr wichtig. So werden sie Kontakte zu Menschen jeden Alters haben und Geräusche im täglichen häuslichen Umgang, z.B. Klingel, Staubsaugen etc. sollen für die Welpen selbstverständlich sein.

Der Welpenauslauf wird mit verschiedenen Gegenständen eingerichtet, die sowohl die optischen als auch die akustischen Anlagen fördern. Es stehen außer Gartenerkundung auch Waldspaziergänge und Autofahrten auf dem Programm.

 


Wir planen Anfang 2016 unseren nächsten Wurf, bitte informieren Sie sich auch unter www.labrador.de über Welpeneltern ihres Vertrauens.